RETROSPECTION: Februar 2018

es ist bereits März und meine Retropsection für Februar kommt ein wenig verspätet. eine Entschuldigung steht aus für alle die auf den neuen post gewartet und bereits nachgefragt haben!

nach den großen Updates auf Snapchat und Instagram im Januar, gabs im Februar gleich ein neues Netzwerk, dass aus dem nichts von sich reden gemacht hat: der wünsch von vielen social media addicts nach etwas neuem und vor allem nach einem Netzwerk das keinen undurchsichtigen Algorithmen folgt, hat der app vero mehr oder weniger die Tür geöffnet. der Hype ging wie ein Lauffeuer durch die etablierten Netzwerke. Aus Neugierde habe ich mich zunächst auch angemeldet, aber nach kurzer Untersuchung war das neue Netzwerk für mich vor allem heiße Luft. Mittlerweile habe ich meinen Account gelöscht (bzw, Löschen über den Support löschen lassen) und seit dem gehypten Tag auch nicht mehr viel gehört. Bleiben tut ein Fünkchen Hoffnung, dass Instagram den Wunsch nach der Option eines chronologischen Feeds jetzt nicht mehr weiter ignorieren kann.

Auf der anderen Seite war ich überrascht, dass das vielerseits unbeliebte Snapchat Update neue Zuschauer auf meinen Channel treibt, da man nun viel leichter neue Channel entdeckt. Somit habe ich persönlich für mich ein kleines Snapchat Revival entdeckt. thumbs up! ✨


I CAN SEE YOU NOW! 👁

Es gibt Menschen die umständlicherweise dafür zahlen müssen, sehen zu können – für Brillen, Kontaktlinsen oder eine Behandlung der Augen mit dem Laser. Ich gehöre dieser Art Mensch an und trage seit Jahren bereits Kontaktlinsen. Jedoch komme auch ich nicht an einer Brille vorbei, um meine Augen nicht zu sehr zu belasten. Die Brille nach einer passenden Brille fällt allerdings jedes Mal recht schwer und ich war die letzten Wochen damit beschäftigt ein Modell zu finden, dass ich nicht nur hinter verschlossenen Türen tragen möchte. Nun habe ich endlich zwei Brillen gefunden und sehe dank briloro jetzt nicht nur klar – sondern auch echt klug aus!

*Werbung wegen Marken- und Produktnennung

Oscar Season hat mich mehr als einmal ins Kino getrieben und ich habe diesen Monat keinen Serientipp (wobei, wenn ihr Blade Runner liebt, werdet ihr Altered Carbon lieben), dafür solltet ihr unbedingt folgende Filme sehen:

The Shape Of Water ist eine weirde Liebesgeschichte, die an alte Hollywood Filme erinnert. In wunderschönen Bildern wird erzählt woe sich die stumme Putzfrau in den USA der 1960ern in ein Wasserwesen verliebt das von einer Secret Agency gefangen gehalten wird.

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri ist im Kern ein Film über Wut. Es geht um eine Frau die außergewöhnliche Maßnahmen ergreift um endlich den grausamen Mord ihrer Tochter aufgeklärt sehen will und dadurch die Einwohner der Stadt provoziert. Sicher Feelgood-Movie aber eine ergreigende Geschichte mit großartigen Schauspielern.


One thought on “RETROSPECTION: Februar 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*