Fashion Wars

„Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.“

Ähnlich verhält es sich auch mit der Berliner Fashion Week. Zu jeder Saison gehen auf Facebook und Instagram die gleichen Memes um, die meistens mit abwertenden, internationalen Vergleichen (vor allem mit der Front Row) zu tun haben und der Witz „Soll ich dir einen Witz erzählen? Berlin Fashion Week“ hat mittlerweile schon einen Bart wie Dumbledore. Es scheint einfach zu sein, die Berlin Fashion Week mies machen zu wollen und ist gerade in der Hauptstadt zur olympischen Disziplin geworden.

Aber trotz all des shades der geworfen wird, ist das Zelt dennoch nie leer und man trifft halb Berlin auf den Partys und Events, die die Modewoche mit sich bringt.

Ich selbst freue mich immer auf die Fashion Week, denn selten sind so viele Freunde auf einem Haufen, reisen extra an und jedes Jahr lerne ich wieder neue, spannende Menschen kennen. Mittlerweile war ich auch schon auf genug Modewochen um zu wissen, dass man sich nicht übernehmen wollte und welche Shows sehenswert sind und wann ich lieber zu Hause bleibe.

Das einzige tatsächlich anstrengende sind eher die Gespräche in denen es darum geht, wie „anstrengend“ doch die Fashion Week wieder sei und wie „busy“ man doch selbst ist. Diese vermeintliche Glorifizierung von „busy“ scheint vielen eine Grundvoraussetzung zu sein, um interessant zu wirken, aber erzielen bei mir eher das Gegenteil. Dabei ist vor allem auffällig, dass alle die tatsächlich eine ganze Menge zu tun haben, sich kaum beschweren.

taw_fw_2016_scan

Diese Saison habe ich mir von Anfang an nicht viel vorgenommen und meine fomo zu Hause gelassen. Aus den 5 geplanten Shows sind 7 geworden, meine Highlights habe ich hier für euch zusammen gefasst.


Übrigens habe ich ein paar meiner Freunde gefragt, was die Fashion Week für sie ist und habe ein paar der Antworten hier für euch zusammen gefasst:

„Die Berlin Fashion Week ist wie guter Sex. Du musst was geben, um was zu bekommen. Wenn du keinen Beitrag leitest, halte gefälligst die Klappe.“ @josephwolfgangohlert

„Vor allem ist es für mich eine riesige Projektionsfläche für die Träume junger Menschen und eine Chance einen Fuß in diese Welt zu bekommen.“ @riccardosimonetti

„Eine Plattform auf der ich meine Designs und Accessoires (und mich selbst) präsentieren kann. Support your local designer!“ @lenibolt

„Ist hier wie ein großes Klassentreffen. Alle sind da, man tauscht sich aus und hat sich lieb.“ @suzie_grime

„Für mich ist die Fashion Week immer wieder die dingende Erinnerung, dass ich meinen Beruf richtig gewählt habe und liebe.“ @thelostboyde


13633335_10208454287668108_657584982_o

Hemd | & other stories

Hose | weekday

Jacke | made in berlin vintage

Sonnenbrille | Mauerpark Flohmarkt

One thought on “Fashion Wars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*