Farbe bekennen: Künstler Gegen Aids Gala 2016

Menschen, die Menschen lieben, sind die glücklichsten Menschen.

Processed with VSCO with a6 preset

Ein großer Teil dieses Business – egal ob Musik oder Mode – scheint das Feiern zu sein. Vom Event zur Gala zur nächsten Fashion Week – manchmal verliert man gerne den Überblick wen oder was man eigentlich feiert.

Diese Woche allerdings war einer dieser Abende, der einen trotz der beat-lastigen Musik und des fließenden Schampus nachdenklich macht und einen daran erinnert, dass man manche Dinge viel zu schnell und vor allem viel zu oft vergisst. Und man wird daran erinnert, dass Vergessen oft ein Privileg ist.

Im Theater des Westens unweit des Bahnhof Zoo und der neuen City West fand letzten Montag erneut die Gala „Künstler Gegen Aids“ zugunsten der Berliner Aids-Hilfe e.V. statt. Noch immer ist das Thema HIV und Aids aktuell und noch immer bestehen Berührungsängste und Stigmata, noch immer ist eine Gala wie diese wichtig und von Nöten.

Gerade in einer Stadt wie Berlin, die einem zwar viele Freiheiten bietet, aber für viele sicher auch die Hauptstadt des Hedonismus ist, eine ein der man alles kann und darf, eine Stadt der Ungebundenheit und Naivität.

So verbrachte ich den Abend  zwischen Musical, Chanson, Comedy und Camp aber fühlte mich zwischen den Moderationen und Auftritten an Geschichten erinnert mit dem Umgang mit HIV, Geschichten von Freunden die mir so oft schon von der großen Unsicherheit in den 1980ern erzählt haben und selbst zu viele Freunde verloren haben.

Der Abend ist wichtig um Hilfe zu sammeln für Leute, die mit dem Virus leben und sich eben nie das Privileg leisten können, dies zu vergessen. Aber er ist auch wichtig um einen an einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Thema zu erinnern, an Prävention und vor allem auch um ein Zeichen gegen das Stigma zu setzen.

So schwanke ich die Nacht über zwischen Nachdenklichkeit und Entertainment. Am Ende des Abends jedoch kehren alle zum Feiern zurück. Aber vor allem mit einer Selbstverständlichkeit alle gemeinsam, niemand macht sich Gedanken um den Status des Blutes der anderen und vergessen ist die Sorge und das Stigma. Let’s celebrate life!

Durch den Abend sind übrigens über 60.000€ für die Berliner Aids-Hilfe zusammen gekommen, zudem hat MAC Cosmetics noch 100.000$ gespendet! Durch den Kauf eines MAC Viva Glam Lippenstifts unterstützt ihr ebenfalls Organisationen die 100%  des Erlöses erhalten.

Mehr über den Abend erfahrt ihr auf www.kuenstlergegenaids.de

Processed with VSCO with a6 preset


Ich trage:

Schuhe | Hugo Boss

Hose | Made in Berlin

Frack | H&M

Schal | Flohmarkt

Polo Shirt | Uniqlo


Processed with VSCO with a6 preset

Processed with VSCO with a6 preset

Processed with VSCO with a6 preset

Processed with VSCO with a6 preset

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*